Excimer-Laser-Behandlung

Verschiedene Untersuchungen der Hornhaut, dessen Form und Dicke und auch die Höhe der Korrektur, evt. Bildfehler höherer Ordnung und Untersuchungen der Netzhaut sind notwendig, um das für den Patienten geeignetste Verfahren zu bestimmen.

Diese Untersuchungen und die notwendige Beratung werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Die Behandlung selbst ist ambulant und dauert ca. eine halbe Stunde.

Das Auge wird durch Augentropfen örtlich betäubt, der Lasereingriff dauert in der Regel unter einer Minute. Eine Nachkontrolle am nächsten Tag und in der nächsten Woche, sowie regelmässige Augentropfen am behandelten Auge sind erforderlich.

Sämtliche Nachkontrollen und evt. Nachkorrekturen sind für den Zeitraum eines Jahres im Pauschalpreis enthalten.